PRESSEBEREICH
Knappschaftskrankenhaus
Sulzbach


An der Klinik 10
66280 Sulzbach

Telefonzentrale:
06897/574-0

Telefax:
06897/574-2401

www.kk-sulzbach.de



ARCHIV
- 2013
- 2012
- 2011
- 2010
- 2009
- 2008



ANSPRECHPARTNER
Markus Schramm

E-Mail:
m.schramm@media-activa.de

Pressemitteilungen

2009

20.10.2009

Der Kampf gegen den Keim


Der Kampf gegen den Keim Multiresistente Bakterien (z.B. MRSA) sind ein zunehmendes Problem im Gesundheitswesen. Infektionen mit diesen Bakterien sind schwer zu behandeln, da die Bakterien unempfindlich gegen viele Antibiotika sind. Mit Hilfe eines intensiven Eingangsscreenings mit einem Schnelltest bei Risikopatienten, Präventivisolierungen sowie einer umfassenden Hände- und Flächenhygiene sorgt das Knappschaftskrankenhaus Sulzbach dafür, multiresistente Keime zu verhindern.
Weiter lesen


30.09.2009

Narbenlose Entfernung der Gallenblase


Narbenlose Entfernung der Gallenblase Chirurgie am Knappschaftskrankenhauses Sulzbach hat neues Verfahren erfolgreich umgesetzt Im Knappschaftskrankenhaus Sulzbach gibt es eine neuartige Methode der Gallenblasenoperation. Das OP-Verfahren zur Entfernung der Gallenblase ist ein weiteres Stück verfeinert worden. Die kranke Gallenblase kann durch den Bauchnabel entfernt werden – mit einem winzigen Schnitt, der keine Narben hinterlässt.
Weiter lesen


19.08.2009

Schonend Polypen entfernen mit dem Shaver-System


Schonend Polypen entfernen mit dem Shaver-System Schmerzfreies Abtragen und Absaugen von Polypen vermeidet das Tragen von Nasentamponaden beim Patient In der modernen Nasennebenhöhlenchirurgie hilft das Shaver-System, Nasenpolypen möglichst schonend zu entfernen, so dass die Funktion von Nase und Nasennebenhöhle normalisiert werden. Es handelt sich dabei um Geräte, die endoskopisch eingesetzt und ursprünglich für die Gelenkchirurgie entwickelt wurden. Mit deren Hilfe lassen sich die verdickten, krankhaften Schleimhautveränderungen mit einem rotierenden Messer abtrennen und gleichzeitig absaugen.
Weiter lesen


14.08.2009

Einladung zum Pressegespräch: Shaver-Methode bei Polypen


Einladung zum Pressegespräch: Shaver-Methode bei Polypen Wie Polypen schonend mit Hilfe endoskopischer Eingriffe entfernt werden
Weiter lesen


05.08.2009

Versorgungsqualität der Patienten weiter gesteigert


Versorgungsqualität der Patienten weiter gesteigert Zahlreiche Projekte verbessern die Qualitätsstandards im Knappschaftskrankenhaus Sulzbach. Über die gesetzlichen Verpflichtungen hinaus versteht das Klinikum die Qualitätssicherung und -verbesserung als Chance. Gerade für Patienten konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche Optimierungen erreicht und umgesetzt werden.
Weiter lesen


23.05.2009

Patientenakademie hilft bei MS weiter


Knappschaftskrankenhaus Sulzbach setzt auf Aufklärung und moderne Behandlung. Pünktlich zum MS-Tag (27.Mai) möchte die neu gegründete „Patientenakademie“ für MS-Patienten am Knappschaftskrankenhaus Sulzbach Patienten besser über ihr Krankheitsbild und mögliche Therapien informieren. Ziel ist es, durch eine gut strukturierte Veranstaltungsreihe die Patienten bestmöglich aufzuklären. Damit soll eine aktive Mitarbeit an der Bewältigung der Krankheit erreicht werden.
Weiter lesen


13.05.2009

CO2 als Gefäßkontrastmittel


CO2 als Gefäßkontrastmittel 22 Jahre Erfahrung im Knappschaftskrankenhaus Sulzbach Seit über 22 Jahren hat Dr. Michael Keßler, Chefarzt der Radiologie am Knappschaftskrankenhaus Sulzbach, Erfahrung im Umgang mit CO2 als Kontrastmittel. Vorteilhaft erweist sich das Kohlendioxid bei Darstellung fast aller Gefäßprovinzen im Körper. Besonders schonend ist es für Patienten, die bereits geschädigte Nieren haben, da CO2 keine Nebenwirkungen wie andere Kontrastmittel nach sich zieht.
Weiter lesen


02.04.2009

Optimale Betreuung von Patienten mit Herzschwäche


Optimale Betreuung von Patienten mit Herzschwäche Dank Hilfe des prosper-Gesundheitsnetzwerks
Weiter lesen


28.03.2009

Einladung zum Presse-Gespräch


Patienten mit chronischer Herzschwäche werden in einem integrierten Versorungsnetzwerk optimal betreut
Weiter lesen


05.02.2009

Klein, nahtlos und schonend für den Patient


Klein, nahtlos und schonend für den Patient - Die Evolution der Glaskörperchirurgie am Auge - Mit Hilfe kleinster Öffnungen von „23 gauge“ (0,64 mm) am Auge und minimierten OP-Instrumenten können Eingriffe am Auge noch schonender für den Patienten durchgeführt werden. Die Bindehaut muss nicht mehr abgelöst werden. Ebenso entfällt die Naht nach der OP, was eine schnellere Heilung und kosmetisch bessere Ergebnisse bringt.
Weiter lesen


27.01.2009

Einladung Presse-Gespräch: Operieren ohne Naht am Auge



Weiter lesen


08.01.2009

Ziel ist das „Schmerzfreie Krankenhaus“


Ziel ist das „Schmerzfreie Krankenhaus“ -Dr. Klaus-Dieter Gerber ist neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin – Mit Beginn des Jahres 2009 hat Dr. Klaus-Dieter Gerber seine Aufgabe als neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin aufgenommen.
Weiter lesen